Vorschau der Seniorenspiele in ...
    Vorschau der Seniorenspiele in dieser Woche:

Die Damen:
Teutonia St. Tönis : SC Vikt. Anrath
Samstag 09.11. Anstoß 16:30 Uhr
Kunstrasen

Die Erste:
SV Hönnepel-Niedermörmter : Teutonia St. Tönis
Sonntag 10.11. Anstoß 14:30 Uhr
Rasen
Sportanlage SV Hö/Nie
Düffelsmühle 2
47546 Kalkar

Die Zweite:
FC Dülken : Teutonia St. Tönis
Sonntag 10.11. Anstoß 14:30 Uhr
Kunstrasen
Bielenweg
Lindenallee
41751 Viersen

Die Dritte:
Teutonia St. Tönis : SV Oppum
Sonntag 10.11. Anstoß 15:30 Uhr
Kunstrasen


Allen Teams viel Erfolg!

Philipp Undi rettet Teutonen-Re...
    Philipp Undi rettet Teutonen-Reserve drei Punkte

Mit einem Tor in letzter Minute hat Philipp Undi der DJK Teutonia St. Tönis II gegen Rhenania Hinsbeck den siebten Saisonsieg gesichert.
Jo­ker Sa­hin mit Hat­trick ...
    Jo­ker Sa­hin mit Hat­trick in elf Mi­nu­ten

Lan­des­li­gist Teu­to­nia St. Tö­nis ge­winnt im Sti­le ei­nes Spit­zen­teams mit 4:0 beim bis­he­ri­gen Ta­bel­len­vier­ten PSV We­sel-Lack­hau­sen. Als die Füh­rung durch Phil­ipp Baum wa­ckelt, be­sie­gelt der Tor­jä­ger den fünf­ten Sieg in Fol­ge.

Erste macht vor der Halbzeit al...
    Erste macht vor der Halbzeit alles klar.

Im Derby der Landesliga gewannen die St. Töniser ihr Heimspiel gegen VfR Fischeln mit 4:0. Die Gäste hielten bis zum ersten Gegentreffer sehr gut mit. Für die Hausherren trafen mit Maloku und Cakmakci zwei junge Spieler.

Auch wenn Derbys immer unter einem besonderen Stern stehen, gab sich Teutonia St. Tönis im Heimspiel gegen den VfR Fischeln keine Blöße und feierte einen souveränen 4:0 (3:0)-Erfolg. 20 Minuten verkaufte sich der Tabellenletzte von der Kölner Straße sehr gut. Danach zahlte sich die spielerische Überlegenheit und das Tempo der Gastgeber auch in Tore aus.
Zweite verliert das Derby mit 1...
    Zweite verliert das Derby mit 1:2

DJK Teutonia St. Tönis II - SV St. Tönis 1:2 (1:2)

Vor über 100 Zuschauern brachte Tim Couball die Gäste, die in Keeper Wesley Klyssek einen guten Rückhalt hatten, in Führung (37.). Für die Teutonia, die mit Borges, Kempkens und Wygandt drei wichtige Akteure ersetzen musste - und von der Ersten kam nur runter -, egalisierte Tolunay Eyüpoglu (41.). Aber mit dem Pausenpfiff brachte Maiko Becker mit seinem 12. Saisontreffer die Schwarz-Gelben, die im zweiten Abschnitt gleich dreimal Pfosten oder Latte trafen, erneut nach vorne. „Es war ein verdienter Sieg des SV. Sie waren bissiger und gewann viele Zweikämpfe. Außerdem machte Maiko Becker wieder mal den Unterschied aus“, resümierte Teutonias Trainer Jonas Schüler nach dem Abpfiff.